6 Kommentare zu “Das Herz-Sutra – Die Lehre der Leere

  1. Pingback: Was ist das weibliche Element im Buddhismus? | Religion24

  2. zitiere:“…und das stimmt ja auch insofern, als dass wir alle noch keine Bodhisattwas sind “

    …das ist auch wieder so ein Konstrukt des Verstandes, damit wir weiterhin an körperlichen Formen hängenbleiben und nicht in diesem Moment zur allumfassenden räumlichen Form erwachen können. Es ist so, als würde man zu sich sagen, das funktioniert sowieso nicht.
    Wir alle sind mehr als körperliche Formen und selbstverständlich auch Bodhisattwas… wir alle sind Buddha…wir können JETZT dazu erwachen und jenseits der Trennungen sein.
    Das ist nichts Abgehobenes, denn wir können als Buddhas in körperlichen Formen weiter funktionieren und dennoch den Raum in uns wirken lassen…

    Gefällt mir

  3. @Norbert + Tai gio Jido
    Lieber Norbert und Tai gio Jido
    das ist es ja eben, auch das Herzsutra ist ein Konzept, eine Art Wegweiser, wie die Worte Buddha und Jesus es sind nur Konzepte aus dem Menschlichen Geist. Auch die Ausage von Marcel, ein Leben sei nicht ausreichend um das Herzsutra anzuwenden, und das stimmt ja auch insofern, als dass wir alle noch keine Bodhisattwas sind. Was wir daraus lernen können, ist alles Anhaften loslassen und wirklich im Augenblick zu leben. Auch meine Zusammenfassung sind nur Worte und können anders interpretiert werden und das ist so auch in Ordnung. Das Herzsutra muss jeder für sich selber umsetzen und anwenden. Freude sind wir alle, nur wissen es viele nicht, auch wenn wir Freude sind muss man sich täglich wieder aktiv am Leben freuen, sich am Leben freuen heisst auch alle Konzepte, am Ende auch los zu lassen.
    Liebe Grüsse Erwin

    Gefällt mir

  4. Meine Erfahrung, lieber Erwin ist,
    das herz ist eine Durchgangsstation zum Sein.
    Verstand-Herz-Sein oder
    Kopf -Brust-Bauch, wenn wir von körperlicher Zuordnung sprechen.
    Ich habe mich lange mit dem Herz befasst, erst als dann das SEIN seinen in den Vordergung kam, hat sich entscheidentes bewegt.

    Tai gio Jido hat in sofern richtig geantwortet: „““Wozu an Ideen festhalten….“

    Wer den Punkt erreicht und erfährt, wer hinter dem Denker denkt, erkennt die Leere der Fülle, der Liebe, das reine Bewusstsein.

    Der Verstand ist das einzige Hindernis! 🙂 wir bruachen ihn um ihn zu überwinden. Paradox!

    Es ist ja so schön:
    Das Leben ist!
    Die Liebe ist!

    Und du lieber Erwin „BIST“! FREUDE 🙂

    Norbert

    Gefällt mir

  5. Das Herz-Sutra ist auch in hundert Jahren nicht ausreichend besprochen …Worte sind Produkte des Verstandes und können eben nicht zur Verwirklichung führen…

    Gefällt mir

  6. wozu an Ideen festhalten, die behaupten, dass ein Leben nicht ausreichen würde, um das Herz-Sutra zu verstehen ???

    …solche Ideen loslassen und du hast das Herzsutra erfasst…

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.